Kategorie:Bürgermeister Fürstenwalde

Aus Stadtwiki Fürstenwalde
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der Bürgermeister der Stadt Fürstenwalde/Spree

Bürgermeister vor Einführung der kommunalen Selbstverwaltung durch die Preußischen Städteordnung von 1809

  • 1603: Thomas Lusche, Jacob Puschel, Johann Felbinder und Georg Hoffmann als Bürgermeister erwähnt
  • 1609: Jacob Puschel, Johann Felbinger, Georg Hoffmann und Gabriel Brunow als Bürgermeister erwähnt
  • um 1630: Gabriel Bruenow, Joachim Groepler, David Hoffmann und Christoph Mentzel als Bürgermeister erwähnt
  • um 1640: Johann Sagerwald, Heinrich Loß, Caspar Cratz und Albinus Felbinger als Bürgermeister erwähnt
  • 1679: Jacobus Lotichius, Martin Rehefeldt, Gottfried Rehefeldt und Caspar Boxhammer als Bürgermeister erwähnt
  • 1685: Jacobus Lotichius, Martin Rehefeld, Gottfried Rehefeld und Caspar Boxhammer als Bürgermeister erwähnt
  • 1688: auch Daniel Bernhardi als Bürgermeister erwähnt
  • bis 1696: Gottfried Rehefeldt, Caspar Boxhammer, Daniel Bernhardi (Stadtsecretair) und Caspar Cratz (Richter) als Bürgermeister erwähnt
  • 1699: Gottfried Rehefeldt, Caspar Boxhammer, Johann Erxleben (Stadtsecretair) und Dr. med. Noël (Richter) als Bürgermeister erwähnt
  • 1712: Daniel Bernhardi, Paul Sprengel und Johann Christian Fuchs als Bürgermeister erwähnt
  • 1723–1736: Christoph Heinrich Nicolai als "consul dirigens" (dirigierender Bürgermeister) bzw. Justizbürgermeister
  • 1736–1739: Friedrich Christian Fiedler als "consul dirigens" (dirigierender Bürgermeister) bzw. Justizbürgermeister
  • 1739–1743: Adam Gottfried Chun, vormaliger Feldwebel, als "consul dirigens" (dirigierender Bürgermeister) bzw. Justizbürgermeister
  • 1743–1782: Christian Ludwig Kirchhoff als "consul dirigens" (dirigierender Bürgermeister) bzw. Justizbürgermeister
  • 1782–1793: Georg Friedrich Diecmann als "consul dirigens" (dirigierender Bürgermeister) bzw. Justizbürgermeister
  • 1793–1809: Ludwig Friedrich Wilhelm Treuer als "consul dirigens" (dirigierender Bürgermeister) bzw. Justizbürgermeister

Bürgermeister ab Einführung der kommunalen Selbstverwaltung durch die Preußischen Städteordnung von 1809

  • 1809–1815: Hildebrandt, vormaliger Domainenamtsactuarius in Fürstenwalde
  • 1815–1818: George Wilhelm Rochlitz, vormaliger Kämmerer in Fürstenwalde
  • 1818–1819: Theodor Friedrich Mehls, vormaliger Stadt- und Gerichtssecretair in Fürstenwalde
  • 1819–1821: Friedrich Ehrenreich Flöricke, vormaliger landrätlicher Secretair
  • 1821–1828: Carl Goltz, vormaliger Ulanenrittmeister in Fürstenwalde
  • 1829–1836: Carl Heinrich Anton Mesch, vormaliger Domainenamtsactuarius in Fürstenwalde
  • 1836–1848: Johann Friedrich Gottlieb Farthöfer, vormaliger Bürgermeister der Stadt Strausberg
  • 1848–1853: Stelle durch Rücktritt Farthöfers vakant, interimistisch verwaltet durch:
  • 1848: Rathmann Ludwig Siebmann
  • 1848–1849: Regierungssecretair von Young
  • 1849–1852: Rathmann Karl August Ferdinand Wobring
  • 1852–1853: Kammergerichtsreferendar Mannkopf

Bürgermeister nach der Preußischen Städteordnung 1853 bis 1918

  • 1853–1878: Wilhelm Ludwig Clausius (1812–1878), vormaliger Bürgermeister der Stadt Schwerin/Warthe
  • 1878–1879: Carl Wobring, Beigeordneter, amtierend
  • 1879–1895: Leopold Köppe (1831–1895), vormaliger Bürgermeister der Stadt Rathenow
  • 1895: Rudolf Wieser, Beigeordneter, amtierend
  • 1896–1918: Friedrich Zeidler (1858–1920), vormaliger besoldeter Stadtrat in Frankfurt (Oder), vom Arbeiter- und Soldatenrat abgesetzt

Bürgermeister während der Weimarer Republik 1919 bis 1933

  • 1918–1919: Hermann Steinbrück, Zweiter Bürgermeister, amtierend
  • 1919–1922: Walter Dudek (1890–1976), SPD, vormaliger Assessor in Merseburg
  • 1922–1933: Carl Stoll (1888–1961), SPD, vormaliger Bürgermeister der Stadt Lauenburg/Elbe

Bürgermeister während der Nazi-Diktatur 1933 bis 1945

  • 1933–1934: Richard Schultze (1891–1954), NSDAP, vormaliger Arzt in Fürstenwalde
  • 1934: Conrad Eckstorff (parteilos, dann Kampffront Schwarz-Weiß-Rot), Zweiter Bürgermeister, amtierend
  • 1934: Walter Jablonski (NSDAP), amtierend
  • 1934–1945: Paul Gottsleben (1900–1983), NSDAP, vormaliger besoldeter Stadtrat und Beigeordneter in Frankfurt (Oder)

Bürgermeister nach 1945 und während der DDR-Zeit bis 1949 bis 1989/90

  • 1945: Wilhelm Zernicke (1883–1950), KPD, früherer KPD-Stadtverordneter in Fürstenwalde
  • 1945–1946: Berthold Wottke (1898–1968), vor 1933 SPD, dann 1945 KPD, SED, früherer Magistratsangestellter in Fürstenwalde
  • 1946–1948: Paul Schmidtchen (1886–1948), SPD, SED, früherer Magistratsangestellter in Fürstenwalde
  • 1948–1951: Paul Papke (1896–1970), SED, vormaliger Landrat des Kreises Lebus
  • 1951–1952: Alfred Leonhardt (1919–1992), SED, vormaliger Bürgermeister der Gemeinde Terpe/Kreis Spremberg
  • 1952–1960: Hans Paulini (1901–1979), SED, vormaliger Bürgermeister der Stadt Liebenwalde und der Stadt Bernau
  • 1960–1969: Bernhard Wichmann (1917–2005), SED, vormaliger Bürgermeister der Gemeinde Schöneiche
  • 1969–1971: Gerhard Höfling (1924–1973), SED, vormaliger Bürgermeister der Gemeinde Rüdersdorf
  • 1971–1989: Johannes Ulbricht (* 1928), SED, vormaliger stellvertretender Bürgermeister der Stadt Fürstenwalde
  • 1989–1990: Reinhold Schmidt (* 1950), SED, amtierend, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Fürstenwalde

Bürgermeister seit 1990

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.